Kontakt | Links | Impressum

Schröpfkopftherapie

Als Schröpfkopftherapie bezeichnet man ein Naturheilverfahren, bei dem Schröpfköpfe angewendet werden. Die Methode, richtig angewandt, ist unschädlich und löst auch keine ungünstigen Nebenwirkungen aus, abgesehen von lokalen Hautverfärbungen. Ziel des Schröpfens ist es, die Selbstheilungskräfte des Organismus zu stärken oder in Gang zu setzen.
Die wesentliche Wirkung des Schröpfens ist die Regulierung der gestörten Körperfunktion sowie die Schmerzbekämpfung, die Durchblutungsförderung und eine Entzündungshemmung.

Empfohlene Anwendungsgebiete:

  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Zyklusstörungen der Frau, Wechselbeschwerden
  • Schlafstörungen
  • Vegetative Dystonien, das sind Fehlsteuerungen des vegetativen Nervensystems, wie Angst, Unruhe, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Nervosität, familiäre und berufliche Konflikte
  • Mittelohrentzündung, Ohrgeräuschen
  • Asthma, chronischer und akuter Bronchitis
  • Lebererkrankungen, als Zusatztherapie
  • Blutdruckerkrankungen, als Zusatztherapie

Die Schröpfkopftherapie erfordert meist zwischen 5 und 15 Behandlungen, wobei eine Behandlung ca. 20 – 30 Minuten dauert. Sie kann natürlich auch während einer Shiatsu oder Cranio Sacralen Körperarbeit angewendet werden.

Kontraindikationen: in der Schwangerschaft bis zum 4. Schwangerschaftsmonat und bei Tuberkulose und bei Tumoren (lokal)

Die Schröpfkopftherapie ersetzt nicht den Arztbesuch!

Kontakt
Monika Poik
Am Eichberg 28
4470 Enns

Anmeldung unter
0676/95 75 920
info@shiatsu-poik.at
Schröpfkopftherapie
Gütesiegel Shiatsu
Anfahrt | Links | Impressum